Was unsere Flugschüler sagen.
Die Success Stories.

: : :

Wir haben Absolventen von Pilot Training Network gefragt, wie sie ihre ATPL Ausbildung rückblickend beurteilen, wie sie ihren Berufseinstieg erlebt haben – und wie es ist, Airlinepilot zu sein. Hier sind ihre Antworten.


André dos Santos

„Danke für eine tolle Zeit.“

: : :

„Meine Faszination für das Fliegen war schon immer da, doch erst durch mein Ingenieursstudium wurde sie richtig geweckt: Im Rahmen meiner Abschlussarbeit konnte ich einen Lufthansa Kapitän auf einem kompletten Umlauf begleiten. Danach war alles klar, auch die Entscheidung für PTN war schnell getroffen. Während der Ausbildung wurden wir immer bestens betreut und konnten uns voll aufs Lernen konzentrieren. Unsere Lehrer haben den anspruchsvollen Stoff sehr gut vermittelt. Die vielen internen Theorie-Checks waren zwar manchmal anstrengend, haben uns aber hervorragend auf die LBA-Prüfung vorbereitet: Alle aus meinem Kurs erzielten ein positives Ergebnis. Auch der Recruitment Support war Gold wert: Wir wurden stets über die neuesten Jobangebote informiert und uns wurden Kontakte zu Airlines ermöglicht – wie auch zu meinem jetzigen Arbeitgeber: Bei Aegean Airlines bin ich First Officer auf Airbus A320, im März 2017 habe ich mein Line Training erfolgreich bestanden. Mein großer Dank geht an alle Mitarbeiter der Flugschule – für eine tolle Zeit und den guten Support.“

Ali Reza und Ahmad Reza Tavakoli

„Ein großes Vergnügen.“

: : :

„Mein Zwillingsbruder und ich haben schon immer viel geteilt, jetzt auch unseren Traumberuf: Pilot! Uns fasziniert die ständige Abwechslung, die der Job bringt: Kein Flug ist gleich, man arbeitet mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen und der Ausblick aus dem Cockpit ist immer wieder auf Neue grandios. Auf der Suche nach einer geeigneten Flugschule sind wir gleich auf die PTN gestoßen. Schon beim ersten Besuch des Standortes in Frankfurt waren wir begeistert, unser Traum rückte plötzlich in greifbare Nähe. Der Unterricht war immer hoch professionell. Die Lehrer, allesamt erfahrene Linienpiloten, haben den anspruchsvollen Stoff sehr gut vermittelt. Auch die familiäre Atmosphäre hat uns gefallen. Absoluter Höhepunkt der Ausbildung war der erste Alleinflug in Vero Beach! Ein irrsinnig aufregendes Gefühl, das erste Mal ganz alleine durch die Luft zu rauschen. Dass die Ausbildung an drei Standorten stattgefunden hat, war bereits ein schöner Vorgeschmack auf den Beruf: immer unterwegs! Seit September sind wir beide bei Ryanair und fliegen auf der 737-800 von London aus durch ganz Europa. Ein Traum ist wahr geworden und dank PTN war der Weg dorthin ein großes Vergnügen!“

Alina Wicke

„Besser konnte es nicht kommen!“

: : :

„Meine Faszination für das Fliegen entwickelte sich in der 11. Klasse. Damals habe ich ein Auslandsjahr in Amerika gemacht und lebte mit einer Gastfamilie zusammen, dessen Gastvater früher Air-Force-Pilot war und der mich mit seiner Begeisterung für das Fliegen regelrecht ansteckte. Seitdem ging mir das Berufsbild des Piloten nicht mehr aus dem Kopf. Meine Ausbildung bei PTN begann ich im Oktober 2013. Seit August 2015 bin ich stolze Halterin eines frozen ATPL(A). Die Übernahme nach meiner Ausbildung hat super geklappt. Ich musste keine 5 Monate warten und habe nun eine Anstellung bei SunExpress Deutschland. Den schnellen Einstieg ins Cockpit habe ich vor allem der guten Pilotenausbildung bei PTN, bei der ich optimal für den Berufseinstieg vorbereitet wurde und dem Recruitment Support nach Ausbildungsende zu verdanken. Nach der etwas mühsameren und zeitaufreibenden Bewerbungsphase und den daraus resultierenden drei Zusagen bin ich nun super happy mit meiner Entscheidung!“

Ivan Bogdanovic.

„Ausbildung mit Airline-Charakter.“

: : :

„Ich wusste, dass mein Traum, Pilot zu werden, mit einem gewissen Risiko verbunden war – zumal die Pilotenausbildung nicht gerade billig ist. Aber zwei Aspekte haben mich dann letztendlich doch zu meinem Ziel gebracht: die gegenwärtig gute Marktsituation und meine Disziplin während der Ausbildung bei PTN. Ich habe viele Flugschulen hinsichtlich Kosten und Konditionen verglichen und mich letztendlich gegen die günstigeren Flugschulen und für PTN entschieden: erstklassige Ausbildung (sowohl in der Theorie als auch in der Praxis) mit sehr kompetenten und hilfsbereiten Instruktoren. Vor allem das MCC im Full Flight Simulator hat mich perfekt auf die Screenings bei den Airlines vorbereitet – Airline-Charakter war schon während der Ausbildung vorhanden! Ich musste sehr viel lernen und oftmals persönliche Interessen zurückstecken, rückblickend hat es sich zu 100% gelohnt. Durch den engen Kontakt mit dem Recruitment Support – auch nach der Ausbildung – war ich immer auf dem neuesten Stand bezüglich Bewerbungen und konnte sofort reagieren. Seit September 2015 halte ich die Verkehrspilotenlizenz in den Händen und habe auch das Line Training bei Germania auf der 737 NG im Juli 2016 erfolgreich bestanden. Vielen Dank für die super Ausbildung und die tolle Unterstützung danach!“

André Martschinke.

„Eine steigende Lernkurve ist hier Standard!“

: : :

„Mein Vater arbeitete für die Lufthansa Technik und so habe ich mich schon sehr früh für die Luftfahrt begeistert. Um ein zweites Standbein neben dem Pilotenberuf aufzubauen, habe ich mich nach meiner Ausbildung zum Mechatroniker für ein Betriebswirtschaftsstudium entschieden. Schon während des Studiums habe ich Vollzeit gearbeitet, um meine Pilotenausbildung finanzieren zu können. Die Zeit bei PTN hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die zweite Theoriephase hat mir super viel Spaß gemacht, obwohl es zum Teil sehr anspruchsvoll war und ich die meiste Zeit nur mit dem Lernen verbracht habe. Ab dem 1. Tag wurde uns von den Theorielehrern eingetrichtert, dass wir stetig eine linear steigende Lernkurve anstreben sollten – und so war vom ersten Tag an mein Ziel gesetzt. Mit meiner Disziplin und der Motivation der kompetenten Lehrer habe ich somit meine Lernerfolge täglich steigern können. Seit September 2015 halte ich die Verkehrspilotenlizenz in den Händen. Ich freue mich auf mein Line Training im Mai bei SunExpress Deutschland auf B737 NG und bedanke mich für die erstklassige Ausbildung mit einer 100-prozentigen Rundum-Betreuung während und nach Ausbildungsende!“

Daniela Murphy.

„Es ist wichtig, nie aufzugeben.“

: : :

„Seitdem ich 17 Jahre war, bin ich vom Fliegen fasziniert und wollte gerne Pilotin werden. Um den Einstieg in die Airline-Welt zu bekommen, habe ich als Flugbegleiterin für die Germanwings gearbeitet, doch für mich stand sehr schnell fest: Es gibt keinen anderen Job als den im Cockpit! Meine Kollegen haben mir Pilot Training Network als beste Flugschule Deutschlands empfohlen und so habe ich dort meine Ausbildung im November 2011 abgeschlossen. Trotz der guten Ausbildung war es in der Wirtschaftslage nicht einfach und ich habe meine Kenntnisse und Fähigkeiten als Simulator-Instructor, Fluglehrerin und letztendlich als Pilotin für eine kleine Airline an der Nordsee aufrechterhalten und weiter ausgebaut. Gerade in einer so schwierigen Zeit ist es wichtig, nie aufzugeben.Durch den weiteren Kontakt mit PTN habe ich im letzten Herbst die Möglichkeit zum Auswahlverfahren bei Volotea bekommen, wo ich mich nun nach bestandenem Type Rating auf die Arbeit als First Officer freue!“

Sascha d'Angelo.

"Ausbildung mit Qualitätssiegel."

: : :

„Nachdem ich im letzten Schritt des Lufthansa Auswahlverfahrens ausgeschieden war, habe ich mein großes Ziel trotzdem nicht aufgegeben. Bei meiner Suche nach Alternativen stieß ich auf Pilot Training Network. Das umfassende Ausbildungspaket und viele positive Meinungen überzeugten mich, den großen Schritt zu wagen. Heute darf ich auf eine unfassbar intensive und schöne Ausbildung mit vielen Höhepunkten zurückblicken. Ich bin PTN sehr dankbar für eine sehr gut strukturierte Ausbildung, top motivierte und kompetente Lehrer – vor allem aber für das Airline-orientierte Training, das einen optimal auf den Einsatz als Linienpilot vorbereitet. Oft habe ich nach der Ausbildung von externen Lehrern gehört, dass gerade das hohe Maß an Procedure-Treue von PTN-Schülern auffallend sei – mit Sicherheit also ein Qualitätssiegel, mit dem man sich als Absolvent präsentieren darf. Heute, als Pilot der Swiss Global Air Lines, denke ich, dass es gar nicht so schlecht war, den etwas steinigeren Weg zu gehen, denn ich gehöre wohl zum exklusiven Kreis derjenigen, die jeden Arbeitstag mit einem breiten Lächeln beginnen dürfen. “

Markus Balke.

„Ich freue mich jeden Tag aufs Neue.“

: : :

„Der erste Job in der Fliegerei ließ zunächst etwas auf sich warten. Doch als es so weit war, ging plötzlich alles ganz schnell: Vertrag, Type Rating, Supervision und schließlich der Line Check. Das alles in nicht einmal vier Monaten. Ein straffes Programm, das ohne die erstklassige Vorbereitung und professionelle Betreuung durch Pilot Training Network während der ATPL-Ausbildung viel beschwerlicher gewesen wäre. Dafür bin ich allen Beteiligten sehr dankbar! Die 17-monatige ATPL-Ausbildung verging unglaublich schnell. Der Mix aus Theorie und Praxis ist perfekt auf die Anforderungen eines zukünftigen Piloten abgestimmt. Die Instruktoren sind hervorragend qualifiziert und kommen meist selbst aus der Fliegerei – einer der wichtigsten Gründe, mich für PTN zu entscheiden. Mit dem Job ging nun ein langer Traum in Erfüllung! Und ich freue mich jeden Tag aufs Neue, wenn ich mich in das Cockpit der Dash 8 Q400 setzen darf, wir auf die Startbahn rollen und der Kapitän endlich die Worte 'You have control' zu mir sagt.“

 

 

Daniel Backes.

„Erfolgreich im Berufsleben gelandet“

: : :

Es ist nicht immer einfach, eine Pilotenausbildung privat zu finanzieren. Doch da mein Berufswunsch so groß war, wollte ich unbedingt bei einer Flugschule mit guten Aussichten die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft schaffen. Schon vom ersten Tag an war klar, was einen erwartet und worauf es ankommt, nämlich jeden Tag dazu bereit zu sein, etwas für sein Ziel zu tun. Die Voraussetzungen hierfür wurden von InterCockpit bestens geschaffen. Neben dem Lehrmaterial und dem Fluggerät waren vor allem das Personal und das ganze „Drumherum“ tadellos, was einem das Leben sehr erleichtert hat. So kann ich mit Freude auf kompetente Instruktoren und eine äußerst angenehme Stimmung an der Flugschule zurückblicken. Nachdem die führende Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss Air bei PTN nach Piloten angefragt hatte und ich mit einigen Kurskollegen das 5-stufige Assessment (analog zu dem der Swiss) erfolgreich absolvieren konnte, bin ich überglücklich, jetzt Teil dieser Firma zu sein, die einem überragende Möglichkeiten bietet.

 

Oliver Dornbusch.

„InterCockpit war meine Startbahn für eine Super-Karriere.“

: : :

„2005 war keine leichte Zeit für frischgebackene ATPL-Inhaber. Dank der Vermittlung durch InterCockpit sollte meine Karriere jedoch schnell einen wirklich interessanten Weg einschlagen: Im September 2005 wurde ich bei Flyniki als F/O auf A320 Serie eingestellt – der erste große Schritt war getan. 2009 war ich maßgebend bei der Einflottung der Embraer 190 involviert: Type Rating in wenigen Wochen absolviert, Supervision bei Finnair in Helsinki geflogen, die ersten beiden E190 in Sao Paulo abgeholt – die erste Atlantiküberquerung als Pilot wurde zu einem großartigen, immer in Erinnerung bleibendes Erlebnis. Auf der E190 flog ich später auch als Kapitän, kurz danach wurde ich Ausbilder. Nach fast sechs Jahren bei Flyniki wechselte ich zu einer Golf-Airline und flog auf Airbus A330 Ziele wie Hongkong, Capetown, Mumbai, Durban oder Colombo an. Nach fast zwei Jahren auf A330 sitze ich heute als Senior First Officer in dem größten und zurzeit modernsten Verkehrsflugzeug der Welt, dem Airbus A380. Unglaublich! Eine Super-Karriere – die auf der Startbahn „InterCockpit“  ihren erfolgreichen Lauf genommen hat.“





Dennis Crespo.

„Ich lebe meinen Traum!“

: : :

"Bevor ich mit der Ausbildung bei InterCockpit begonnen hatte, war bereits eine große Faszination für Flugzeuge vorhanden. Diese Faszination wurde dann durch die Ausbildung bei InterCockpit noch zusätzlich bestärkt. Wer einmal ein Flugzeug beherrscht hat in der Luft, bei Start und bei Landung, möchte es nie mehr missen! Während der Ausbildung war der Kontakt zu den Airlines bzw. deren Vertretern immer sehr nah, so dass man immer up to date war über die Auswahlprozesse und die aktuelle Situation am Markt. Die gesamte Ausbildung über wollte ich immer zu Condor und so kam es dann auch. Ich bin sehr glücklich darüber und könnte mir keinen besseren Arbeitgeber vorstellen. Es macht jeden Tag aufs Neue riesigen Spaß, die Boeing 757 zu fliegen, und auch die Atmosphäre bei Condor ist super. Ich bin froh, dass ich mich damals für die Ausbildung bei InterCockpit entschieden habe – es war eine wirklich tolle Zeit. Trotz des ganzen Lernens hat es unheimlich viel Spaß gemacht. Insbesondere das Fliegen an der Küste Floridas war einmalig! Und nun lebe ich meinen Traum!"





Alexander Kutschmann.

„Einstieg ins Berufsleben wurde mir leichtgemacht.“

: : :

„Das Schulungskonzept von Pilot Training Network hat mich von Anfang an überzeugt. Im Übergang von der Flugschule in die Airline habe ich sehr schnell viele Parallelen festgestellt und vor allem die klar definierten Strukturen der Flugschule haben mir den Einstieg ins Berufsleben leicht gemacht. Neben der erstklassigen Ausbildung mit einem hohen Anforderungsniveau versteht es die PTN auch, die erforderliche Selbstständigkeit im Lernen und Arbeiten und das für den Beruf nötige Durchhaltevermögen zu schulen sowie das Potenzial jedes Schülers im Verlauf der Ausbildung voll auszuschöpfen. Dies geschieht in professioneller Atmosphäre und mit geradliniger Sachlichkeit. Genau so, wie es im Alltag als Pilot erforderlich ist. Heute genieße ich die Arbeit bei Lufthansa CityLine, mit klaren Strukturen und perfekter Kommunikation, aber auch mit der unnachahmlichen Leichtigkeit und guten Laune in einem Kollegium – das funktioniert wie ein präzises Uhrwerk. Das Highlight ist immer wieder der Anflug auf London City. In 2.000 ft geht es dann auf der Embraer direkt über die Themse, die Tower Bridge und das Bankenviertel im steilen Anflug auf die ungewöhnlich kurze Landebahn.“





Marc Tauss.

„Man bekommt bei InterCockpit ein Rundum-Sorglos-Paket“

: : :

„Für mich gibt es nichts Schöneres als Fliegen. Schon als Kind wollte ich unbedingt Pilot werden. Mit 14 Jahren wurde ich Segelflieger. Mit 20 habe ich mich für die Pilotenausbildung mit integriertem ILST-Studium bei InterCockpit entschieden und vier Jahre danach meinen Bachelor of Engineering gemacht. Man bekommt bei InterCockpit ein Rundum-Sorglos-Paket. Die bieten erstklassiges Equipment, sowohl fliegerisch als auch in der Theorie, und für jedes Theoriefach gibt es einen Spezialisten im Unterricht. Die Ausbildung wurde perfekt mit dem Studium abgestimmt. Meine Flugphase fand in den Semesterferien statt und war einfach Klasse. Durch die Präsentation einer Airline bei InterCockpit kam ich zu meiner Bachelor-Thesis, das ist die Abschlussarbeit des ILST-Studiums. Keine vier Wochen nach der Abgabe der Arbeit bin ich dann als Pilot bei der Swiss European gestartet.“